BE.GA Spezialtechnik

PROFIL
PRODUKTE
SERVICE
KONTAKT
IMPRESSUM
STARTSEITE
Parasitenbekämpfung
mit Biobeck PA 910-Pulver und flüssigem Indispron D110
Karrenspritze 120 Liter Tankinhalt Stäubegerät Zefiro Stäubegerät Scirocco

Die abgebildeten Geräte eignen sich für die Ausbringung von Biobeck PA 910-Pulver und flüssigem Indispron D110. Informationen zu diesen und weiteren geeigneten Geräten finden Sie hier: MOTORSPRITZGERÄTE oder STÄUBEGERÄTE

Biobeck PA 910 ist ...

  • 100 % amorph (kristallinfrei).
  • als Lebensmittelzusatzstoff E 551 zugelassen.
  • als Biozid gemäß Artikel 4 Abs. 2 der Verordnung 2032/2003 zugelassen.
  • nach bisherigem Forschungsstand nicht für Atmungsorgane schädlich.
  • tötet Parasiten (u. a. Rote Vogelmilbe) durch Austrocknen - es sind keine anderen Insektizide oder Giftstoffe erforderlich.
  • feinteilig und von gleichmäßiger Struktur, dadurch ...
  • lässt es sich leicht in den Ställen verteilen.
  • ist auch über die Kotbandbelüftung eine gute Verteilung gewährleistet.
  • erreicht es selbst kleinste Verstecke der Milben.
  • bildet es einen feinen Schutzfilm und ermöglicht somit die Bekämpfung der Milben über einen längeren Zeitraum hinweg.

Wie Sie sehen, hat Biobeck PA 910 als synthetische Kieselsäure gegenüber anderen Bekämpfungsmitteln (z.B. natürliche Kieselsäuren) Vorteile, die erfolgreich zur Parasitenbekämpfung führen, ohne für Mensch und Tier gefährlich zu sein.

Durch weitere Forschungen wurde festgestellt, dass Biobeck PA 910 nicht nur die Rote Vogelmilbe tötet, sondern auch eine ganze Reihe anderer Parasiten, wie zum Beispiel Kornkäfer, Chinesischer Reismehlkäfer, Küchenschaben, Getreideschimmelkäfer, Silberfische, Zecken, Läuse, Flöhe und artverwandte Insekten.

Beim Einsatz von Biobeck PA 910 ist es wichtig, das Pulver auf die Laufwege, Verstecke und Nester der Parasiten zu verteilen (auch unter die Futtertröge und Eiersammelbänder), damit die Parasiten mit dem Pulver in Kontakt kommen und austrocknen.

Anwendungsbeispiele
für die Parasitenbekämpfung mit Biobeck PA 910
Turbo-Pulverzerstäuber SB 11-Druckluftzerstäuber

Informationen
zu diesen und
weiteren geeigneten
Geräten
finden Sie hier:

STÄUBEGERÄTE

Getreideschimmelkäfer-Bekämpfung im Hähnchen- oder Legehennen-Stall

Es wurden mit dem Produkt Biobeck PA 910 in Hähnchenmastställen Versuche zur Bekämpfung von Getreideschimmelkäfern durchgeführt. Die Erfolge waren sehr gut. Nach 2-3 Tagen war der ganze Boden mit toten Käfern überzogen.

Folgende Vorgehensweise bei der Ausbringung des Produkts wird empfohlen: Stall nach dem Mastdurchgang entmisten, gründlich waschen und desinfizieren. Nach dem Trocknen des Stalles Pulver ausbringen (nasser Stall neutralisiert das Pulver) - ca. 10 kg PA 910 für 10 000 Hähnchenmastplätze.

Biobeck muss besonders in die Hohlräume und Nistplätze der Käfer geblasen werden. Dabei auch die Hohlräume und Nistplätze in der Isolierung nicht vergessen. Möglichst sofort nach der Verteilung von Biobeck PA 910 den unbelegten Stall aufheizen damit die Käfer aus ihren Verstecken kommen und durch/über das Pulver laufen. Letzteres ist im belegten Stall bei einer Nach- oder Zweitbehandlung nicht erforderlich. Nach zwei bis drei Tagen Stall einrichten und Küken einsetzen. Pulver nicht entfernen.

Die gleiche Vorgehensweise kann auch in der Legehennenhaltung bei der Einrichtung einer Bodenhaltung gelten. Zusätzlich sollten jedoch die Legenester mit Biobeck PA 910 eingestäubt werden. Die Behandlung kann auch erforderlichenfalls während der Legeperiode ganz oder teilweise (Nistplätze, Hohlräume etc.) wiederholt werden.


Parasitenbekämpfung im Putenstall

Analog zu erstgenannten Versuchen wurden mit dem Produkt Biobeck PA 910 auch in Putenmastställen Versuche zur Bekämpfung von Getreideschimmelkäfern durchgeführt. Die Erfolge waren auch hier sehr gut. Nach 2-3 Tagen war der ganze Boden mit toten Käfern überzogen.

Folgende Vorgehensweise bei der Ausbringung des Produkts wird empfohlen: Stall nach dem Mastdurchgang entmisten, gründlich waschen und desinfizieren. Nach dem Trocknen des Stalles Pulver ausbringen (nasser Stall Neutralisiert das Pulver) ca. 10 kg PA 910 für 2500 Putenmastplätze. Besonders in die Hohlräume und Nistplätze der Käfer blasen. Auch die Hohlräume und Nistplätze in der Isolierung nicht vergessen Möglichst sofort nach dem Verteilen von Biobeck PA 910 den Stall aufheizen damit die Käfer aus ihren Verstecken kommen und durch/über das Pulver laufen. Nach zwei bis drei Tagen Stall einrichten und Küken einsetzen. Pulver nicht entfernen.

Indispron D 110 - flüssig
gegen Vogelmilben und andere Insekten

Indispron D 110 - flüssig...

  • ist eine hochwirksame wässrige stabile Dispersion (setzt sich nicht ab).
  • wirkt identisch wie Kieselsäurepulver austrocknend auf Parasiten / Insekten.
  • wirkt nachhaltig über eine Legeperiode (ohne aufwändige kostenintensive Nachbehandlungen (wie beim Einsatz von Kieselsäurepulver)
  • ist ökologisch und toxikologisch unbedenklich.
  • ist sehr anwenderfreundlich.
  • wird in der Regel in leeren sauberen (gereinigten) Ställen eingesetzt.
  • wird mit geeigneten Standard-Rücken- oder Motorspritzen versprüht.

Indispron D110 ist gemäß der europäischen Biozidrichtlinie in der Produktgruppe 18 (Insektizide/Akarizide) unter der Nummer N-28281 in Deutschland registriert.

Empfohlene Dosierung: 0,1 bis 0,2 l / qm oder 50 bis 100 g / Legeplatz

Dreirad-Spritzwagen 200 Liter Motorrückenspritze 20 Liter Tankinhalt

Informationen
zu diesen und
weiteren geeigneten
Geräten finden
Sie hier:

MOTORSPRITZGERÄTE

Sie wünschen weitere Infos und Beratung?
Rufen Sie an: (05321) 7 45 61 49
drwilfriedbenn@be-ga.de

ZURÜCK ZUR PRODUKTAUSWAHL